Stoffe, die wie Zucker verwendet werden, jedoch weniger Kalorien haben und auch für Diabetiker verträglich sind.

Zuckeraustauschstoffe schmecken wie Zucker und besitzen eine ähnliche Süßkraft. Sie liefern jedoch weniger Kalorien als normaler Zucker (Saccharose). Die Bildung von Karies wird durch Zuckeraustauschstoffe nicht oder deutlich weniger stark gefördert.

Zuckeraustauschstoffe werden im Körper ohne Einfluss auf den Blutzucker- bzw. Insulinspiegel abgebaut und sind daher auch für Diabetiker verträglich. Zu den Zuckeraustauschstoffen zählen:

  • die Zuckeralkohole Mannit (E421), Sorbit (E420), Isomalt (E953), Maltit (E965), Maltitol (E965), Lactit (E966), Xylit (E967). Sie sind als Zusatzstoffe zugelassen.
  • Fruchtzucker (Fructose), ein Baustein des Haushaltszuckers (Saccharose).

Zuckeraustauschstoffe werden in vielen kalorienreduzierten Produkten eingesetzt, oft auch in Kombination mit Süßstoffen.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.