Bekanntmachung: Durchführung neuer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Ökolandbau für den Bereich "Pflanzenzüchtung"

12.01.2022 Datum der Veröffentlichung

Bekanntmachung Nr. 29/21/33 über die Förderung von Vorhaben zur Verbesserung der Ressourceneffizienz und der Qualität von Kulturpflanzen durch Pflanzenzüchtung für den ökologischen Landbau im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)

Mit einer neuen Bekanntmachung im Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) möchte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Forderungen des neuen Koalitionsvertrages, den Flächenanteil der ökologisch bewirtschafteten Landwirtschaftsfläche auf 30 Prozent zu erhöhen, aufgreifen. Gesucht werden daher innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für den Bereich "Pflanzenzüchtung".

Ertragsstarke und widerstandsfähige Sorten sind Grundlage einer nachhaltigen landwirtschaftlichen Pflanzenproduktion im ökologischen Landbau. Deshalb möchte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Pflanzenzüchtung für den ökologischen Landbau, im Rahmen der industriellen Forschung und experimentellen Entwicklung, fördern. Dafür werden Interessenten gesucht, die innovative entwicklungs- und stark praxisorientierte Forschungsprojekte erarbeiten und umsetzen. Erwünscht sind Projektskizzen zur züchterischen Verbesserung der Ressourceneffizienz und Qualität von Kulturpflanzen, einschließlich Kulturen mit aktuell geringer Anbaubedeutung.  Dies können auch Netzwerk-Vorhaben mit Bezug zu Entwicklung oder Ausbau von Wertschöpfungsketten sein.

Wichtige Zielsetzungen sind unter anderem eine Steigerung der Flächenerträge, die Verbesserung agronomischer Merkmale sowie der Nährstoff- und Wassernutzungseffizienz und die Erhöhung der Stresstoleranz gegenüber biotischen und abiotischen Faktoren. Ein Schwerpunkt der Projekte soll ein möglichst rascher Wissenstransfer der Forschungsergebnisse in die Praxis sein.

Das wichtigste in Kürze: GFPi Fördersteckbrief

GFPi Partnering Day 15.02.2022

Die Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi) veranstaltet zu dieser Förderinitiative einen virtuellen Partnering Day am 15.02.2022, um potenzielle Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft für gemeinsame Forschungsprojekte zu vernetzen und bei den Projektplanungen zu unterstützen. Bei dieser Gelegenheit können die Teilnehmenden auch Fragen zur Antragstellung unmittelbar mit Mitarbeitenden des zuständigen Projektträgers zu klären. Hier geht’s zur Anmeldung: www.gfpi-veranstaltung.de/de/pday


12.04.2022 Einreichungsfrist