Doppelhelix/DNA-Doppelhelix

Eine Doppelhelix ist die räumliche 3D-Struktur von DNA und wurde 1953 u. a. von Francis Crick, James Watson, Maurice Wilkins und Rosalind Franklin beschrieben. Crick, Watson und Wilkins erhielten dafür 1962 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.

Aufgrund ihrer Länge, DNA ist in der Zelle in Chromatin und Chromosomen „verpackt“.

182 Bewertungen

Bewertung

5448 angesehen