Osmose

Die Hauptbedeutung der Osmose kommt der Regulation des Wasserhaushaltes von Zellen und Pflanzen zu. Eine solche Regulation ist möglich, weil biologische Membranen semipermeabel sind.

Pflanzen befördern Flüssigkeiten aus dem Wurzelbereich in den Spross bzw. bis in die Spitzen. Dieser Prozess beginnt mit Osmose, durch die der sogenannte Wurzeldruck aufgebaut wird.

Weitere Transportprozesse, wie der Transpirationssog und die Kapillarkräfte sind nötig bis die Flüssigkeiten gegen die Schwerkraft nach oben bis in die Spitzen der Pflanzen transportiert werden. Neben Wasser können bei geeigneter Membranbeschaffenheit auch andere Flüssigkeiten sowie Stoffe in der Gasphase an osmotischen Vorgängen beteiligt sein.

528 Bewertungen

Bewertung

21521 angesehen