TARULIN
PLANT BIOTECHNOLOGY


Taraxacum koksaghyz als nachhaltige Quelle für die lokale Produktion von Latex, Kautschuk und Inulin

Koordinator: Frau Dr. Carla Recker – (Continental Reifen Deutschland GmbH)

Projektbeschreibung

Das Ziel des Projekts TARULIN ist die Schaffung der Voraussetzungen zur nachhaltigen Nutzung von T. koksaghyz entlang der Wertschöpfungskette. Pflanzenzüchtung, Evaluation agronomischer Parameter und die Prozessierung von Latex, Kautschuk und Inulin zu Prototypen bilden den Projektfokus. Folgende Detailziele werden von Industrie und Akademia verfolgt:

  1. Ertragssteigerung und Verbesserung der Pflanzenmorphologie durch Präzisionszucht
  2. Entwicklung eines Anbauverfahren zur Aussaat, Pflanzenschutz und Ernte in Feldversuchen auch auf sekundärem Ackerland
  3. Prozessierung und Charakterisierung der Rohstoffe durch umweltfreundliche Trennverfahren
  4. Nutzung der Rohstoffe in der Prototypenfertigung

Die vier Arbeitspakete Züchtung, Agronomie, Prozessierung und Charakterisierung und Prototypenentwicklung werden von den Partnern entsprechend ihrer Expertisen und Vorarbeiten durchgeführt. Die AESKULAP GmbH wird in Zusammenarbeit mit dem Fh-IME neue T. koksaghyz-Linien züchten, die für die Anforderungen des modernen Pflanzenbaus und der Prozessierung geeignet sind. Die Arbeiten werden durch die numares GmbH und das MPI-PZ hinsichtlich der Analytik ergänzt. Das JKI wird die Arbeiten zur Agronomie durchführen. Die Expertise und Infrastruktur im Bereich der Biomasseprozessierung des Fh-IGB werden für die Gewinnung der Rohstoffe eingesetzt. Die Verfahrensentwicklung wird dabei vom IGVT (Uni Stuttgart) unterstützt. Als Anwender werden die Continental Reifen Deutschland GmbH, die Synthomer GmbH und die Südzucker AG die Rohstoffe untersuchen und in erste Produkt-Prototypen umwandeln.


Taraxacum koksaghyz as a sustainable local source for latex, rubber and inulin

Coordinator: Frau Dr. Carla Recker – (Institut)

Project description

Taraxacum koksaghyz (Russian dandelion) is an undemanding plant that requires little fertilizer for its growth and that can be cultivated on marginal soil.  It is an excellent source to provide industry with high-quality latex, rubber and inulin. These raw materials are the basis for the production of various products of daily use and therefore, of high commercial interest. Driven mainly by the dynamic growth in the Asia/Pacific region the demand especially for natural rubber is growing, so that alternative, sustainable sources are of immediate need. Although T. koksaghyz has been successfully cultivated in years of rubber and latex shortage, its (re)-introduction into modern agriculture requires major R&D programs on breeding, agronomy, raw materials extraction and utilization of raw materials in products. The main aim of the proposed project “TARULIN” is to provide this information along the entire value chain. “TARULIN” will develop i. elite T. koksaghyz breeding material with improved root architecture, an enhanced latex fluidity and a stabilized pool of long-chain inulins (Breeding), ii. a “good agricultural practise” for large-scale cultivation of T. koksaghyz (Agronomy) and iii. eco-friendly extraction protocols for raw materials (Processing). Further, it will utilize T. koksaghyz raw materials for the development of first prototypes (Characterisation and prototype development). To complete these tasks, expert partners from industry and academia have joined forces to form a strong, interdisciplinary innovation alliance that will allow addressing all areas of R&D with significant success.

Teilprojekte

0315971A
Fördersumme: 273.963,00 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Frau Dr. Carla Recker

Continental Reifen Deutschland GmbH


E-Mail-Kontakt

Tel: +49 511 976-3584

Material & Process Development and Industrialization

Jädekamp 30

30419 Hannover

Deutschland


zur Website
0315971B
Fördersumme: 458.166,90 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Herr Prof. Dr. Joachim Schiemann

Julius Kühn-Institut


Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Berlin

Königin-Luise-Straße 19

14195 Berlin

Deutschland


zur Website
0315971C
Fördersumme: 1.123.778,00 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Herr Dr. Christian Schulze Gronover

Fraunhofer


E-Mail-Kontakt

Tel: +49 241 6085-0 / +49 251 832-4714

Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oek

Bereichsstandort Aachen (Molekularbiologie)

Forckenbeckstraße 6

52074 Aachen

Deutschland


zur Website
0315971D
Fördersumme: 36.054,40 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Frau Dr. Alexandra Abele

Synthomer Deutschland GmbH


Werrastr. 10

45768 Marl

Deutschland


zur Website
0315971E
Fördersumme: 83.978,90 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.01.2015


Herr Dr. Karsten Harms

Südzucker AG


Zentralabteilung Forschung, Entwicklung und technologische Services (ZAFES)

Wormser Straße 11

67283 Obrigheim (Pfalz)

Deutschland


zur Website
0315971F
Fördersumme: 206.883,00 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Herr Dr. Fred Eickmeyer

ESKUSA GmbH


E-Mail-Kontakt

Tel: +49 9428-903328

Bogener Str. 24

94365 Parkstetten

Deutschland


zur Website
E-Mail-Kontakt
0315971G
Fördersumme: 209.984,80 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.01.2015


Herr Dr. Fritz Huber

Numares AG


Josef-Engert-Str. 9

93053 Regensburg

Deutschland


zur Website
0315971H
Fördersumme: 163.786,20 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.07.2015


Frau Dr. Iris Finkemeier

Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung


Carl-von-Linné-Weg 10

50829 Köln

Deutschland


zur Website
0315971I
Fördersumme: 170.886,10 €

Laufzeit 01.02.2012 – 31.01.2015


Herr Dr. Steffen Rupp

Universität Stuttgart


Institut für Biomaterialien und biomolekulare Systeme

Botanischer Garten

Pfaffenwaldring 57

70550 Stuttgart

Deutschland


zur Website