Eiweißverbindungen, die in den Organismus eingedrungene Krankheitserreger unschädlich machen.

Antikörper sind Eiweißverbindungen aus der Gruppe der Immunglobuline und ein zentraler Bestandteil des menschlichen Immunsystems. Sie erkennen fremde organische Verbindungen und Krankheitserreger im Körper (Antigene), gehen mit ihnen eine Bindung ein und machen sie auf diese Weise unschädlich. Antikörper werden in den weißen Blutkörperchen gebildet und kommen im Blut sowie in der extrazellulären Flüssigkeit der Gewebe vor.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.