Herbizide bzw. Herbizidwirkstoffe, gegen die eine bestimmte Kulturpflanze resistent ist. Verfügt etwa eine Rapssorte über eine gentechnisch vermittelte Toleranz gegenüber einem Herbizid (bzw. einem Wirkstoff), dann ist dieses Herbizid das Komplementärherbizid zu dieser Rapssorte.

Komplementärherbizide zu Pflanzen mit gentechnisch vermittelter Herbizidtoleranz sind „nicht-selektive“ oder „Breitbandherbizide“. Diese greifen an zentralen Stellen des pflanzlichen Stoffwechsels ein und wirken daher auf eine Vielzahl von Pflanzenarten – gleichermaßen „Unkräuter“ wie Nutzpflanzen.

Herbizidresistente Pflanze und das zugehörige Herbizid bilden ein Herbizidresistenz- (HR-)System. In dieser Kombination können Breitbandherbizide wie Liberty oder Roundup eingesetzt werden, die nahezu alle Unkräuter abtöten, ohne die Kulturpflanze zu schädigen.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.