Nachhaltige Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.

Sie beinhaltet zwei Schlüsselkonzepte: Das Konzept der ’Bedürfnisse’, insbesondere die essentiellen Bedürfnisse der Armen dieser Welt denen oberste Priorität eingeräumt werden sollte und eine Vorstellung der Grenzen die der Stand der Technik und der Sozialordnung der Umwelt setzen und diese in ihrer Fähigkeit einschränken, gegenwärtige und zukünftige Bedürfnisse befriedigen zu können... Entwicklung schließt eine fortschreitende Umbildung von Wirtschaft und Gesellschaft ein. 

(Definition nach den Vereinten Nationen, 1987)

Siehe auch: Brundtland-Bericht und den Beitrag Nachhaltigkeit: Ursprung und Bedeutung für die Landwirtschaft

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.