Biotrophe Organismen ernähren sich von lebenden Pflanzen (oder Tieren), ohne diese zu töten.

Zu den biotrophen Organismen zählen unter anderem Pflanzenparasiten wie etwa Mehltaupilze und Rostpilze sowie Symbionten wie etwa Mykorrhizapilze und Knöllchenbakterien

Nekrotrophe Organismen ernähren sich im Gegensatz dazu parasitär von den abgestorbenen Zellen ihres Wirtes. Häufig befördern sie durch die Ausschüttung von Toxinen das Absterben ihres Wirtes. 

Siehe auch: ParasitismusPathogen, Symbiose, Endophyt

Weiterlesen auf: wikipedia.de 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.