Der C-Wert oder Chromatin-Wert ist ein Maß für die Größe eines Genoms. Er gibt die Gesamtmenge an DNA des haploiden Chromosomensatzes an.

Der C-Wert wird in der Regel in Picogramm (pg) oder Basenpaaren (Megabasenpaare - Mbp) angegeben.

Die Höhe des C-Werts spiegelt nicht notwendigerweise die systematische Stellung eines Organismus wieder. Mit anderen Worten, der Chromatingehalt eukaryotischer Genome korreliert nicht mit der Komplexität des jeweiligen Organismus und nicht mit der Anzahl der Gene, über die dieser verfügt. Aus diesem Grund spricht man in der Biologie spricht vom C-Wert-Paradox.
 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.