News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

30.11.2020 13:35 Uhr

Start des Bundeswettbewerbs Land.Vielfalt.Leben.

Für die Landwirtschaft sind Insekten von großer Bedeutung. Deshalb setzen sich viele Landwirtinnen und Landwirte seit Jahren aktiv für den Schutz der Insekten und damit für die Erhaltung der biologischen Vielfalt ein. Das Bundeslandwirtschaftsministerium würdigt und stärkt dieses Engagement mit dem Bundeswettbewerb "Land.Vielfalt.Leben." Fragen und Antworten zum Wettbewerb.

Quelle: Bundesregierung

30.11.2020 07:00 Uhr

Karliczek: Mit Bioökonomie auf die Weihnachtszeit freuen

Diesjähriger Adventskalender des BMBF zum nachhaltigen Leben

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

30.11.2020 06:18 Uhr

DGE-Ernährungsbericht: Mehr Gemüse, weniger Schweinefleisch

Die deutschen Verbraucher essen offenbar mehr Gemüse und weniger Schweinefleisch. Insbesondere der Verbrauch von Tomaten, Möhren und Roten Rüben legte weiter zu.

Quelle: top agrar online

27.11.2020 07:03 Uhr

Förderung von Agroforstsystemen Thema im Bundestag

Bislang gibt es erhebliche Hindernisse für eine erfolgreiche Etablierung von Agroforstsystemen. Die Ausschüsse des Bundestages sollen nun Förderung, Offizialberatung und Anerkennungen diskutieren.

Quelle: top agrar online

27.11.2020 06:06 Uhr

BMEL fördert nematoden- und virusresistente Kartoffelsorten mit 1 Mio. €

Angesichts neuer Bedrohungen fördert das BMEL die Züchtung von Kartoffelsorten, die widerstandsfähiger sind gegen Krankheiten.

Quelle: top agrar online

27.11.2020 03:00 Uhr

Weihnachtsbaumkauf: Was ökologisch sinnvoll ist

Das Bewusstsein für die eigene Umweltbilanz wird beim Weihnachtsbaumkauf zunehmend wichtiger. Warum es ruhig eine Tanne aus dem Kulturanbau sein darf, wo der Unterschied zwischen konventionellen und Bio-Tannen liegt und was Schafe damit zu tun haben, erklärt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) gemeinsam mit Bio-Weihnachtsbaumerzeuger Konrad Schulte-Göbel.

Quelle: UmweltDialog

26.11.2020 13:24 Uhr

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender Rohstoffe. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI und der HOBUM Oleochemicals GmbH wollen einen Bioverbundwerkstoff aus Pflanzenfasern und pflanzenölbasierten Harzsystemen entwickeln, der industriell zu Karosseriebauteilen verarbeitet werden kann. Mit dem Bioconcept-Car als Testmodul optimieren sie die technische Performance der Bauteile bis zur serienreifen Straßenzulassung.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

26.11.2020 11:00 Uhr

Leipziger Forscher erstellen größtes Inventar aller bekannten Pflanzenarten der Erde

Leipzig. Forscher der Universität Leipzig (UL) und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) haben die weltweit umfassendste Liste aller bekannten Pflanzenarten aufgestellt. Sie enthält 1.315.562 Namen von Gefäßpflanzen und erweitert so die Anzahl anerkannter Pflanzenarten und Unterarten um 70.000, was ca. 20 % entspricht. Darüber hinaus konnten die Forscher 181.000 ungeklärte Artnamen aufklären. Der Datensatz wurde nun im Fachblatt Scientific Data veröffentlicht. Er ist das Ergebnis einer über zehn Jahre langen intensiven Recherchearbeit und könnte dazu beitragen, Leipzig zu einem der weltweit wichtigsten Zentren der Pflanzenforschung zu machen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

26.11.2020 07:15 Uhr

Anhaltende Dürre: Tipps zum wassersparenden Ackern

Die extreme Trockenheit der letzten Jahre macht der Landwirtschaft schwer zu schaffen. Die BLE zeigt Möglichkeiten auf, wassersparend zu Ackern.

Quelle: top agrar online

25.11.2020 16:06 Uhr

Viele Proteine, weniger Fleisch: TU Darmstadt erforscht veränderte Ernährungsgewohnheiten in Deutschland

Darmstadt, 25. November 2020. Fleisch galt in der westlichen Gesellschaft lange Zeit als beste Quelle für eine ausreichende Proteinversorgung – vor allem in der männlichen Bevölkerung. Doch Gesundheitsprobleme, Klimawandel und Tierschutz lassen die Menschen umdenken. Wie sich die Herstellung und der Konsum des begehrten Nährstoffs ändern und welche gesellschaftlichen Konflikte damit einhergehen, untersuchen Soziologinnen und Soziologen der TU Darmstadt in ihrem neuen, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt „Proteinversorgung zwischen Biopolitik und Biotechnologie - ProteinBioTech“.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

24.11.2020 11:51 Uhr

Klimawandel im Wald

„Digital Forest – Ein Echtzeit-Monitoring-System für Folgen des Klimawandels in Wäldern“ lautet der Titel eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Göttingen. Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen ein neuartiges System entwickeln, mit dem sich die Auswirkungen von Klimaextremen auf Wälder in Echtzeit verfolgen lassen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

24.11.2020 08:25 Uhr

60 Jahre i.m.a: Mehr als nur landwirtschaftliche Bildungsarbeit

Berlin - Es gibt bundesweit wohl kaum eine andere Institution in der Landwirtschaft, die seit sechzig Jahren derart nachhaltig Informations- und Bildungsarbeit betreibt, wie der i.m.a e.V.

Quelle: Proplanta

24.11.2020 07:45 Uhr

Die Gentechnikdebatte ist mit Vehemenz zurück

Inhaltlich tritt die Debatte um neue Züchtungstechniken und Gentechnologie in der Landwirtschaft auf der Stelle. Im Jahr vor der Bundestagswahl entfacht das Thema aber wieder leidenschaftlichen Streit

Quelle: top agrar online

24.11.2020 07:00 Uhr

Karliczek: Deutschland muss Antreiber und Technologieführer für grüne Innovationen werden

BMBF verdoppelt Forschungsförderung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf vier Milliarden Euro

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

23.11.2020 17:00 Uhr

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich somit der Erkenntnisgewinn bei der Untersuchung solcher Moleküle erheblich vergrößert. Über seinen Erfolg berichtet das Team aktuell im renommierten Fachjournal „Nature Biotechnology“.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

23.11.2020 11:09 Uhr

Vom Wegwerfprodukt zum Nährstofflieferanten - Biologisch abbaubare Folien für die Landwirtschaft

Hof, 23.11.2020 - Schweift der Blick im Herbst über die abgeernteten Felder, dann gehört der Anblick von Silageballen dazu. Verpackt in Folie werden in den runden Ballen durch Milchsäuregärung Futtermittel für Rinder und Kühe hergestellt. Doch die häufig von Spaziergängern als Fotomotiv genutzten Ballen sind nicht sonderlich naturnah. Der Grund: Bislang werden die dafür verwendeten Folien nach der Nutzung entsorgt – ein Recycling ist schlicht nicht üblich und auch nur mit großem Aufwand möglich. Eine Machbarkeitsstudie am Institut für angewandte Biopolymerforschung (ibp) der Hochschule Hof unter Leitung von Prof. Dr. Michael Nase soll die Grundlage dafür legen, genau das dauerhaft zu ändern.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)