News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

21.06.2024 17:05 Uhr

"Pflanzenversteher" Jiří Friml erhält den diesjährigen Wittgenstein-Preis

Der Biochemiker und Genetiker vom ISTA ist einer der weltweit führenden Pflanzenforscher. Mit Friml wurden auch noch acht Nachwuchsforschende ausgezeichnet

Quelle: DerStandard

21.06.2024 10:20 Uhr

Komplexe Abläufe bei der Photosynthese mithilfe neuartiger elektronenmikroskopischer Verfahren entschlüsselt

Internationales Forscher*innenteam macht atomare Interaktionen in der Proteinstruktur namens Photosystem II sichtbar und liefert damit einen Schlüssel zur Aufklärung grundlegender biochemischer Prozesse

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

21.06.2024 09:46 Uhr

Wie Algen ihr Zellwachstum optimieren

Lebewesen bestehen zu einem großen Anteil aus Kohlenstoff- und Stickstoff-Verbindungen. Diese müssen mit der Nahrung aufgenommen oder bei Pflanzen durch die Fotosynthese hergestellt werden. Eine bislang rätselhafte Verlängerung an einem stärkeabbauenden Enzym könnte bei Algen eine Art Fühler sein, wie viel Stickstoff gerade vorhanden ist. Gibt es davon reichlich, setzen die Algenzellen schnell viele Bausteine für ihr Wachstum frei. Das Forschungsteam um Privatdozentin Dr. Anja Hemschemeier und Dr. Lisa Scholtysek aus der Photobiotechnologie-Gruppe an der Ruhr-Universität Bochum berichtet in der Zeitschrift Plant Direct vom 20. Juni 2024.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

21.06.2024 05:30 Uhr

Forschung zu Saflor-Anbau: Universität sieht Chancen für deutsche Felder

Saflor, auch Färberdistel genannt, soll zurück auf deutsche Felder kommen. Deshalb züchtet die Universität Hohenheim in einem neuen Forschungsprojekt standortangepasste Sorten der robusten Ölpflanze.

Quelle: top agrar online

20.06.2024 14:24 Uhr

Neuer SFB: Proteinbiochemie trifft Pflanzenforschung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert einen neuen Sonderforschungsbereich an der Universität Halle-Wittenberg. Im Fokus stehen Mutationen im Erbgut von Pflanzen und wie sich diese auf die Proteine auswirken.

Quelle: Bioökonomie.de

20.06.2024 10:17 Uhr

NahWertVoll: Förderung für nachhaltiges Mensaessen

Auf dem Deutschen Ernährungstag zum Thema „Gesund und nachhaltig – Essen außer Haus und in Gemeinschaft“ übergab heute der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, den Förderbescheid für das zukunftsweisende Projekt NahWertVoll. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und das Studentenwerk Frankfurt (Oder) wollen mit diesem Vorhaben gemeinsam die Verpflegung in den Hochschulmensen gesünder und nachhaltiger gestalten.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

19.06.2024 14:12 Uhr

Welches Kraut gegen Klimaveränderungen gewachsen ist

Studie der Universität Jena und des Integrativen Zentrum für Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig (iDiv) belegt den Wert von Botanischen Gärten für Untersuchungen zur Anpassungsfähigkeit von Pflanzen an den Klimawandel

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

19.06.2024 09:53 Uhr

Europas alte Wälder dauerhaft bewahren

Wie wird es den alten Wäldern Europas in Zukunft ergehen? Dieser Frage stellten sich Wissenschaftler, Naturschützer und Politiker auf dem 7. Europäischen Kongress für Naturschutzbiologie (ECCB, 17.-21. Juni 2024, Bologna, Italien). Auf ihrer Podiumsdiskussion „The fate of primary and old-growth forests in Europe: 2018 – 2024 – 2030?” am 18. Juni warfen der EU-Parlamentarier Thomas Waitz und vier Wald-ExpertInnen aus Schweden, Polen, Rumänien und Österreich einen Blick zurück auf die vergangenen Jahre. Aus den zurückliegenden Erfolgen und Misserfolgen leiteten sie neue Ideen ab, wie ein wirkungsvoller Schutz von alten Wäldern in Europa bis 2030 aussehen könnte.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

19.06.2024 05:10 Uhr

Basis-Fachwissen über Ackerboden und Pflanzenbau

Auf unserer Schwerpunktseite "Fachwissen Ackerboden" finden Sie ausführliche Erläuterungen und Grafiken zu den Basiskenntnissen rund um den Boden - top erklärt und kompakt dargestellt.

Quelle: top agrar online

19.06.2024 04:50 Uhr

Hochschulen arbeiten an KI im Ackerbau

Künstliche Intelligenz, die voraussagt, wie sich Pflanzen und Erträge entwickeln werden. Oder die selbstständig Unkraut kennenlernt und eine Spritze steuert. Das sind aktuelle Forschungsprojekte.

Quelle: top agrar online

19.06.2024 04:25 Uhr

Platz 1 in der Welt: Deutschland überholt USA beim Hopfenanbau

Nach neun Jahren auf Platz 2 hat Deutschland den Spitzenplatz beim Hopfenanbau von den USA übernommen. Die Freude ist allerdings sehr getrübt - die Zukunft ungewiss.

Quelle: top agrar online

18.06.2024 15:21 Uhr

Stickstoffumverteilung steigert Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit

Stickstoff ist weltweit in der Landwirtschaft sehr ungleich verteilt. Das führt auf der einen Seite zu Gewässerverschmutzung und auf der anderen Seite zu Lebensmittelknappheit. Eine internationale Studie mit Beteiligung der Universität Göttingen hat nun ermittelt, dass eine weltweit optimierte Umverteilung des heutigen Stickstoffverbrauchs die Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit global verbessern würde. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift PNAS Nexus erschienen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.06.2024 13:00 Uhr

EU verabschiedet Nature Restoration Law

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich jetzt auf eine Verordnung zur Wiederherstellung der Natur geeinigt. Nach kontroversen Diskussionen und Verhandlungen auf EU-Ebene konnte nun ein Kompromiss erzielt werden. Bundesumweltministerin Steffi Lemke begrüßt dies und betont die gemeinsame Verantwortung der europäischen Staaten für den Naturschutz.

Quelle: UmweltDialog

18.06.2024 11:30 Uhr

Energie aus Weinbau-Biomasse

TH Köln berechnet Potenzial für Wärme- und Kälteerzeugung Bei der Weinherstellung fallen Reststoffe wie Trester – der feste bis breiartige Rückstand nach dem Pressen der Trauben – und Rebholz nach dem Schneiden der Reben an. Diese bleiben bislang weitgehend ungenutzt. Wie die Biomasse verwertet werden könnte, um Wärme und Kälte für die Weinbauwirtschaft zu erzeugen und so fossile Energieträger zu ersetzen, hat die TH Köln in einem Forschungsprojekt untersucht.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.06.2024 09:42 Uhr

Unterschätzte Gefahr: Schäden durch invasive Arten werden unterbewertet

In einer breit angelegten Befragung haben Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt die Sichtweise und Wahrnehmung von Interessenvertreter*innen in Deutschland zum Thema invasive Arten untersucht. Die Ergebnisse der im Fachjournal „Biological Invasions“ erschienenen Studie zeigen, dass alle befragten Interessengruppen die Verbreitung von invasiven Arten als Problem wahrnehmen und ein hohes Interesse an der Thematik haben. Der wirtschaftliche Schaden, den invasive Arten jährlich in Deutschland verursachen, sowie deren Vielfalt wurden aber in allen Gruppen deutlich unterschätzt.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.06.2024 04:10 Uhr

Länder haben weiter Klärungsbedarf bei neue Züchtungstechniken

Der Bundesrat hat zum Verordnungsvorschlag der EU über neue genomische Züchtungstechniken weiterhin Fragen hinsichtlich Transparenz, Wahlfreiheit, Koexistenz sowie zum Vorsorgeprinzip.

Quelle: top agrar online