News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

23.07.2024 16:30 Uhr

Bananen, die nicht braun werden? Philippinen genehmigen CRISPR-veränderte Früchte und kämpfen für weniger Lebensmittelverschwendung (in englischer Sprache)

Neue Bananensorten mit verbesserten Eigenschaften zur Verringerung der Bräunung wurden auf den Philippinen als nicht gentechnisch veränderte Organismen (GVO) eingestuft.

Quelle: Genetic Literacy Project

23.07.2024 11:08 Uhr

Wie Insekten und Pflanzen sich gegenseitig nutzen und nützen

Internationale Konferenz gastiert erstmals in Bielefeld Das renommierte Symposium über Insekten-Pflanzen-Beziehungen (SIP) wird vom 4. bis 8. August erstmals von der Universität Bielefeld ausgerichtet. Die 1957 initiierte Konferenz, die zuvor unter anderem an den Universitäten Oxford (England), Tours (Frankreich) und Wageningen (Niederlande) abgehalten wurde, bringt rund 200 Wissenschaftler*innen zusammen, die über neue Erkenntnisse in der Ökosystemforschung diskutieren.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

22.07.2024 13:35 Uhr

Weniger produktiv, aber stabiler: Extensiv genutztes Grünland kommt besser mit den Folgen des Klimawandels zurecht

Der Klimawandel wird die Artenvielfalt und Produktivität von Wiesen und Weiden künftig deutlich beeinflussen. Doch wie groß diese Veränderungen ausfallen, hängt von der Bewirtschaftung ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, für die ein Team vom UFZ Daten aus dem großen Klima- und Landnutzungsexperiment GCEF, das seit zehn Jahren am UFZ betrieben wird, ausgewertet hat. Auf Hochleistung getrimmtes Grünland reagiert demnach deutlich empfindlicher auf Dürreperioden als weniger intensiv genutzte Wiesen und Weiden. Das kann durchaus wirtschaftliche Konsequenzen für die betroffenen Landwirte haben, warnen die Forscherinnen und Forscher im Fachjournal „Global Change Biology“.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

22.07.2024 13:23 Uhr

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf feiert mit 160 afrikanischen Partnern langfristige Kooperationen

„Back 2 farmers: wie kann man afrikanische Agraruniversitäten effizienter für den ländlichen Raum aufstellen?“ 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer afrikanischer Hochschulen erarbeiten am Campus Triesdorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), wie Landwirtschaft gestärkt werden kann. Basis dafür ist die langfristige Hochschulkooperation zwischen der HSWT und afrikanischen Hochschulen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

22.07.2024 12:36 Uhr

Deutsch-mauritische Kooperation zur Bekämpfung von Herbizidresistenzen im Zuckerrohranbau

Durch internationale Teamarbeit und die Anwendung einer Methode zur Diagnose von Unkrautresistenzen wird der Wissensaustausch und die nachhaltige Landwirtschaft gefördert.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

22.07.2024 10:01 Uhr

Nicht alles, was bitter schmeckt, ist potenziell schädlich. Doch warum?

Ein bitterer Geschmack gilt traditionell als Warnsignal vor potenziell giftigen Substanzen. Doch nicht alle Bitterstoffe sind schädlich. So schmecken einige Peptide und freie Aminosäuren bitter, obwohl sie für den Menschen ungiftig, nahrhaft und teilweise sogar lebensnotwendig sind. Eine neue Studie des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München bietet nun erstmals eine Erklärung für dieses auf den ersten Blick paradoxe Phänomen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

22.07.2024 05:35 Uhr

Agri-Photovoltaik ist für Özdemir der Weg in die Zukunft

Laut Minister Özdemir ist es an der Zeit, dass Agri-Photovoltaik nun in Serie geht und eingesetzt wird. Er will mit Bundesbauministerin Klara Geywitz über Änderungen im Baugesetzbuch sprechen.

Quelle: top agrar online

20.07.2024 04:44 Uhr

MDR „Exakt – Die Story": Wie die Landwirtschaft das Artensterben befeuert

MDR „Exakt – Die Story“ lotet das Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft, Naturschutz, Wissenschaft und Politik aus, stößt dabei auf manches Dilemma und zeigt, warum das Artensterben so gefährlich ist.

Quelle: top agrar online

19.07.2024 10:29 Uhr

Neue Studie: Angepflanzte Mangroven speichern in bis zu 40 Jahren 75% des Kohlenstoffs natürlicher Mangrovenwälder

Angepflanzte Mangrovenwälder können in 20 bis 40 Jahren 75% des Kohlenstoffs natürlich vorkommender Bestände binden. Das zeigt eine Studie unter Mitwirkung des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT), die jetzt im renommierten Fachjournal Science Advances veröffentlicht wurde. Die umfangreiche Analyse eines internationalen Forschungsteams, geleitet von der US-amerikanischen Forstverwaltung (USFS), gibt neue Einblicke in das Potenzial von Mangrovenaufforstung für den Klimaschutz.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

19.07.2024 06:00 Uhr

Biokunststoffe: Nachhaltigkeit nicht einfach gegeben

Andreas Blennow von der Universität Kopenhagen betont, dass Biokunststoffe nicht automatisch umweltfreundlich sind, nur weil sie biologisch abbaubar sind. Basierend auf neuen Materialien aus der Natur hat er einen Biokunststoff entwickelt, der sich innerhalb von zwei Monaten im Kompost zersetzt. Mit einem innovativen Ansatz aus Stärke und Nanozellulose aus Zuckerrüben zeigt Blennow einen Weg zu wirklich nachhaltigen Verpackungslösungen auf.

Quelle: UmweltDialog

18.07.2024 17:11 Uhr

Resiliente und nachhaltige Versorgung mit funktionssicheren Werkstoffen: Fraunhofer entwickelt digitales Ökosystem

Durch Krisen wie die Corona-Pandemie oder ausgesetzte Handelsabkommen kommt es immer wieder zu Lieferengpässen. Rohstoffe wie Nickel oder Magnesium und Seltene Erden, die die Industrie für die Fertigung unterschiedlichster Produkte benötigt, sind nicht immer verfügbar – oft für längere Zeit. Hier setzt ein neues Leitprojekt der Fraunhofer-Gesellschaft an: Seit Januar 2024 erforschen sechs Fraunhofer-Institute, wie die nachhaltige und resiliente Versorgung gestaltet und gesichert werden kann. Das auf vier Jahre angelegte interdisziplinäre Projekt soll die Informationsbasis dafür schaffen, Werkstoffe und Bauteile in möglichst hochwertiger Form zu erhalten und in den Kreislauf zu führen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.07.2024 16:03 Uhr

Virale Artenvielfalt im Abwasser

Umfassende Metagenom-Sequenzierungen des Berliner Abwassers über 17 Monate zeigen, dass man so die Ausbreitung von Krankheitserregern überwachen und Ausbrüche vorhersagen kann. Wie das Team um Markus Landthaler in „Environmental International“ schreibt, haben sie zudem Tausende neuer Viren entdeckt.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.07.2024 15:23 Uhr

Invasive Arten - Der Mais und seine neuen Feinde

Mit dem Klimawandel breiten sich wärmeliebende Schadinsekten in Deutschland aus. Auch der Maisanbau ist davon betroffen.

Quelle: Forum Grüne Vernunft

18.07.2024 12:03 Uhr

Eine Bremse für Klimawandel

Neues Grün in Kenia: Pflanzen in der Baumschule am World Agroforesty ICRAF in Nairobi

Pflanzen speichern mehr Kohlenstoff aus der Atmosphäre als bisher angenommen. Doch Aufforstung alleine hilft nicht zum Erreichen der Klimaziele.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

18.07.2024 12:02 Uhr

Deutschland hat großes Potenzial für Schwimmende Photovoltaik

Auf Gewässern installierte Photovoltaik-Anlagen – sogenannte Floating-PV – boomt weltweit. In Deutschland sind bisher 21 Megawatt Peak installierte PV-Leistung auf Gewässern in Betrieb, weitere 62 Megawatt Peak in Genehmigung oder Konstruktion. Eine Analyse von RWE und dem ISE ergab nun, dass das Potenzial schwimmender Photovoltaik-Anlagen damit bei weitem nicht gehoben ist: Selbst bei strengen technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorgaben kommt das Team auf 1,8 Gigawatt Peak (Südausrichtung der Solarmodule), beziehungsweise 2,5 Gigawatt Peak (Ost-West-Ausrichtung) PV-Leistung, die auf Deutschlands künstlichen Seen installiert werden könnten.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

18.07.2024 05:30 Uhr

Extreme Hitzewelle hängt über Südeuropa – Landwirtschaft vor Zeitenwende?

Die Menschen in Italien, Spanien und Griechenland leiden unter einer heftigen Hitzewelle jenseits der 40 °C. Sizilien droht zur Wüste zu werden, Bauern schlachten ihre Tiere aus Not.

Quelle: top agrar online